Therapie

Die rhythmustherapeutische Arbeit nach Hubert Simans Konzept „MUSIK IN/MIT DIR“ gibt jedem individuell die Möglichkeit, sich mit Rhythmus und Klang zu beschäftigen. So wird der Boden bereitet, Musik wirken zu lassen auf Körper und Seele und die innere Kreativität entstehen und wachsen zu lassen.

Auf diesen Grundlagen kann besonders auf nonverbaler Ebene auch mit Schwerstbehinderten musikalisch gearbeitet und etwas in Bewegung gebracht werden.

Rhythmus beeinflusst Herz und Nervenbahnen, Klänge und Schwingungen kommunizieren mit den Körperorganen und der Atmung, die Stimme bringt mehr Sauerstoff in den Körper, fördert das Meditative und Unbewusste.
Hören fördert auch alle anderen Sinne und ist ein wichtiger Teil der Kommunikation.
Der therapeutische Ansatz Rhythmus im körpereigenen Tempo zu lernen erfordert eine längere Beschäftigung, um Wirkungen zu spüren und Erfolge zu erzielen.

Im ZiMT und auch ambulant werden Rhythmustherapien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten.

Wer kommt zu uns?

  • Personen, die aus dem Gleichgewicht geraten sind, ihren Lebensrhythmus verloren haben
  • geistig, psychisch und physisch Behinderte und Kranke
  • Suchtkranke, Schizophrene, Bulimisten, Autisten, Spastiker
  • Hyperaktive und ADHS-Kinder
  • Kinder, die Frühförderung brauchen
  • Patienten mit Mehrfachbehinderungen
  • Schlaganfallpatienten, Komapatienten, Rehabilitationspatienten

Was kann behandelt werden?

  • Fein/Grobmotorik
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Nerven
  • Hormonstörungen
  • Gehirnaktivität, Training der Gehirnhälften
  • Sprache, Stimme, Kommunikationstraining
  • Soziales Verhalten
  • Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl
  • Förderung der frühkindlichen Entwicklungsdefizite
  • Psychische Weiterentwicklung
  • Angst, Depressionen etc.
  • Behandlung von Neurosen, Allergien etc.
  • Wecken von versteckter Musikalität
  • Wege und Möglichkeiten finden Musik als sinnvolle Freizeitgestaltung zu erleben

Wie wird gearbeitet?

  • in Einzelstunden und Gruppeneinheiten
  • in Form von aktiver und passiver Teilnahme
  • durch Kennenlernen der Wege, Formen und Möglichkeiten von rhythmischer Arbeit im Konzept „MUSIK IN/MIT DIR“
  • In Absprache mit Klienten und Bezugspersonen wird ein individueller Therapieplan erstellt.
 DSCN0030 - Kopie  DSCN0032 - Kopie  DSCN0037 - Kopie DSCN0032 - Kopie DSCN0052
 DSCN0048  DSCN5553  DSCN5146  DSCN5956  DSCN7459
 DSCN5943 - Kopie  DSCN7439